BMW Serie 5 (E61 - LCI).

Fahrzeug: 520d, 177 PS,  EfficientDynamics
Ausstattung: M-Sportlenkrad, M-sportliche Fahrwerksabstimmung, M-Aerodynamik-Paket, elektrische Komfortsitze inkl. Memory, Leder Dakota Schwarz, Interieurleisten Hochglanz Schwarz, Außen Hochglanz Shadowline, Navigation Professional, Radio Professional, Harman Kardon Logic7 Soundsystem, Klima High mit erweitertem Umfang, elektrisches Panoramadach, Privacy Verglasung hinten, Bi-Xenon inkl. AKL und TFL, Außenspiegel el. anklappbar, abnehmbare AHK.


   

    

    



Montage einer AHK.

Verwendet wurde eine original BMW AHK (Westfalia), die für die Verwendung mit einem Sport-Paket (M-Paket) vorgesehen ist - Die Kugelkopfaufnahme ist bei dieser AHK kürzer, da die M-Stoßstange weiter in das Fahrzeug hinein ragt und sonst bei montiertem Sportpaket nicht bündig mit der Stoßstange abschließen würde.
Als E-Satz wurde auch dieses mal wieder ein Satz von Jäger verbaut - alles andere kommt nicht in Frage -> Super Beschreibung, 1a Passform und absolut stimmig mit der Fahrzeugelektronik!

Schrauben in den Radhäusern lösen und entfernen. Alle Spreiznieten im unteren Bereich entfernen.

Stoßstange vorsichtig lösen.
Rechts und Links unterhalb der Leuchten die Klappen entfernen.
 

10'er Schrauben lösen und entfernen.
Stoßstange vorsichtig nach hinten abziehen.
Achtung: Kabel der PDC beachten!
Abgesenkte Stoßstange.
Alten Träger lösen.



Unteren Spritzschutz entfernen.
Der AHK-Träger im demontierten Zustand.
Der neue Träger montiert. Testweise die AHK eingesteckt.
Rechtes Fach entnehmen.
Kabeldurchführung der PDC herausziehen.
Kabel des AHK-E-Satzes mit durchziehen.

Alle Teile des E-Satzes werden im Bodentank untergebracht.

Wichtig ist, dass der Anleitung genau folge geleistet wird...
... da es im einzelnen auf die Farben der Kabel ankommt. Hier zu sehen das Kabel, welches mit dem CAN-Bus verbunden wird.
Masseleitung

Die sep. Sicherungen der AHK - Alles ist bestückt und fertig konfektioniert
Verbinden der Leitungen mit dem Hauptkabelbaum mittels mitgelieferter Quetschverbinder....
...auch hier unbedingt die Farben beachten!

Anschluss des Massekabels am Übergabepunkt der Kassorie (in
Batterienähe).
Blick auf die Kabel im Bodentank - hier sollte der Übergang zum CAN-Bus gesucht werden - gelb/schwarz gedrillte Leitung!

Anbindung an den CAN-Bus
Alles fertig verlegt.
Modul ordentlich in den Bodentank integriert; alle Kabel sauber & ordentlich angepasst und verlegt.
Auch die Durchführung ist nun ordentlich verschlossen.


Montage des M-Aerodynamik-Paket.

Da die neue AHK eine Anpassung der Stoßstange erforderlich gemacht hätte, wurde im Vorfeld die Entscheidung getroffen, besser eine AHK für das M-Paket zu ordern und anschl. das M-Paket zu verbauen. Der Vorteil liegt in der optisch schöneren Lösungen für die Kugelkopfaufnahme - hier ist im Diffusor eine Klappe integriert, die im abgenommen Zustand nicht zu erkennen ist. Bei der Serienstoßstange wäre ein Ausschnitt notwendig gewesen!
Das M-Paket wurde komplett inkl. aller Montageteile bei BMW geordert und via Spedition geliefert - eine nicht zu unterschätzende Masse, da Frontstoßstange, Heckstoßstange und Seitenschweller alleine schon ordentliche Abmessungen haben. Hinzu kommen noch die Montagteile, Luftführungen vorne, Nebelscheinwerfer und div. Abdeckungen für den Heckbereich.
Wichtig zu wissen ist, dass die M-Pakete immer auf den Pre-LCI abgestimmt sind (also vor Facelift) und somit nicht 1:1 für einen LCI verwendet werden können - worin die Abweichungen bestehen, habe ich im folgenden festgehalten. Man kann jedoch sagen, dass es in Summe Kleinigkeiten sind - zumindest wenn man weiß, wie man mit dem Thema "LCI PDC" und "LCI Stoßstangenträger", umzugehen hat.

Am Anfang war ein riesiger Karton ;o)
Vorbohren der Löcher für die PDC * (1)


Anpassungen des Radinnenhauses - hier wird ein kleiner Bereich entfernt, da die M-Stoßstange stärker nach innen verläuft.
Angepasstes Radinnenhaus mit neuem montierten Halter für die M-Stoßstange.
Der alte Stoßstangenträger wird gegen den neuen (mitgelieferten) ausgetauscht.

* (1)
Die LCI-Modelle ab 2007 haben ein anderes PDC-System und damit dieses weiterhin verwendet werden kann, wird ein M-Paket ohne PDC-Bohrungen benötigt. Die Positionen der PDC sind im inneren der Stoßstange markiert und können am besten von innen, zentriert vorgebohrt werden. Im Anschluss sind die PDC-Löcher mit einem Stufenbohrer (Unbedingt diesen verwenden, sonst geht es garantiert daneben!) auf 18mm zu erweitern.
Ist dieser Schritt vollzogen, dann kann die Stoßstange lackiert werden. Am Ende sieht das Ergebnis besser aus, als beim Original, da die PDC-Senoren des LCI deutlich kleiner sind, als die größeren PDC-Senoren des Vorgängers,  die beim M-Paket leider immer noch eingesetzt werden.
Für die Montage des LCI-Sensoren werden zusätzlich noch die PDC-Halter der LCI-Stoßstange benötigt, hier sollten unbedingt neue verwendet werden, da ein Wiederverwenden nicht bzw. nur bedingt möglich ist.
Die Halter sind bei BMW unter folgender Nummer zu bekommen:
Set (=4x) Halter PDC Sensoren vorne: 51110 432 215
Set (=4x) Halter PDC Sensoren hinten: 51127 178 177

Untere Abdeckung (Im Bereich des Kompressors) wird ebenfalls gegen eine neue getauscht.
Nun folgt das einkleben der Halterungen für die PDC-Sensoren...
....Halter auf den Sensor aufstecken...
...und passgenau aufsetzen und andrücken.
Fertig eingesetzte PDC.
Nächstes Problem: Der vordere Stoßstangenträger des LCI. ** (2)

** (2)
Eine weitere Herausforderung ist der vordere Stoßstangenträger des LCI - dieser wurde mit der neuen Stoßstange abgeändert und kann nun für des M-Paket (im Gegensatz zum Pre-LCI-Träger) nicht einfach so verwendet werden.
Das Problem sind die beiden inneren Nasen, die auf dem Träger aufgebracht sind und die normale Stoßstange zusätzlich halten; beim Pre-LCI sind diese Nasen nach innen gekehrt, da die alte Stoßstange bzw. die Stoßstange des M-Paket, von der Luftöffnung her, zusätzlich an diesen verschraubt wird.
Lösung a) man kauft einen neuen, passenden Träger ~ 280€ oder b) man entfernt die alten Nasen, indem man die Blindnieten aufbohrt und die Kappe abzieht. Dann muss vom oberen Bereich der Kappe ca. 30% abgesägt werden und man kann die Kappe umgekehrt wieder aufsetzen. Nun nur noch neu aufnieten und fertig ist Lösung à la pre-LCI.

Desweiteren werden zur Montage der Frontstoßstange an einem LCI noch ein paar Teile benötigt, die standardmäßig nicht im Lieferumfang des M-Paket enthalten sind:

1. Halter für die Stoßstange am Kotflügel (unterer Rand): Nr. 51117 033 705 & 51117 033 706
2. Stoßabsorber (Styropor-Bumper) - hier können die alten zwar weiterverwendet werden, indem man sie oben mittels eines Cutters beschneidet, anderseits kosten diese nicht die Welt und passen ohne größeren Aufwand: 51117869 589 & 51117 896 590
3. Halter PDC-Sensoren - Diese sind oben bereits aufgeführt!
4. Steckergehäuse für die Stecker des Nebelscheinwerfers: 61138 364 498 (2x bestellen, da zwei Nebelscheinwerfer!)

hier die angepasste Halterung
Umgekehrt aufsetzen und neue Nieten einführen.
Ergebnis: Feste Halterung
Austausch des alten Steckergehäuses für die Nebelscheinwerfer.
(alter) Stecker des LCI wird gegen den grauen getauscht.
Blick hinter die M-Stoßstange mit verlegter PDC.

Fertig montierte Front.
Blick auf die kleineren und m.E. deutlich filigraner wirkende PDC des  LCI an der neuen Stoßstange - es ist absolut kein Unterschied zum Original zu erkennen!
Vergleich Nachher - Vorher














Helgo Meyer
www.meyerpower.de